Tramactil Uno

Hier finden Sie Fragen und Antworten zu Tramactil Uno

Können Tramactil Uno Tabletten halbiert werden?

Nein. Die Tablette ermöglicht durch die Contramid Technologie eine langsame und gleichmässige Freisetzung des Wirkstoffes während 24 Stunden. Wenn die Tablette halbiert wird, ist die gleichmässige und langsame Freisetzung des Wirkstoffes nicht mehr gewährleiste.

Was bedeutet 'Contramid-Technologie'?

Die Tablette hat, wenn sie in Kontakt mit Wasser kommt, drei Schichten: Einen trockenen körnigen Kern, eine Übergangsschicht und eine semipermeable Freisetzungskontrollmembran.

Die patentierte ‘Contramid-Technologie’ garantiert, dass der Wirkstoff aus dieser Struktur kontrolliert freigesetzt wird.

Ist Tramactil Uno für Patienten mit einer Nahrungsmittelallergie, wie zum Beispiel Laktose- oder Glutenintoleranz, geeignet?

Tramactil Uno ist laktose- und glutenfrei. Dadurch ist Tramactil Uno nicht nur für Patienten mit Nahrungsmittelallergien geeignet, sondern auch für Diabetiker, da es auch keinen Zucker enthält.

Kann Tramactil Uno von Kindern eingenommen werden?

Tramactil Uno Tabletten mit kontrollierter Freisetzung wird für die Behandlung von Kindern (unter 12 Jahren) nicht empfohlen.

Kann Tramactil Uno durch ein anderes Tramadol Präparat ersetzt werden?

Nein. Es gibt kein anderes Tramadol-Präparat in der Schweiz mit einer kontrollierten Freisetzung. Kontrolliert ist nicht gleich retardiert. Die Freisetzung erfolgt bei Tramactil Uno kontrolliert über 24 Stunden.

Haben Sie Fragen zum Produkt Tramactil Uno, dann wenden Sie sich an die Gebro Pharma, an Ihren Vertrauensarzt/in oder an Ihre Apotheke.

Kontaktperson

infogebro.ch
Tel. 061 926 88 33

Weitere Fragen?